Herbsttage mit Apfelkuchen auf dem Balkon

Herbstsonne auf dem Balkon - Apfelkuchen mit Zimtguss

Sind das nicht herrliche Herbsttage zur Zeit?!

Man merkt gar nicht, dass mittlerweile schon der November Einzug erhalten hat, denn die Sonne lässt einen noch täglich an den goldenen Oktober denken. Wir genießen dieses milde Herbstwetter und trinken unseren Nachmittagskaffee gerne noch auf dem Balkon. Dazu noch einen leckeren Apfelkuchen und der Tag ist perfekt. Wer weiß, wie lange das milde Herbstwetter noch anhält…

Das Rezept für den feinen Apfelkuchen habe ich euch schon vor einigen Tagen vorgestellt:
Rezept für Apfelkuchen mit Zimtguss.

 

Vintage-Tortenplatte von Birkmann: hier mit Glashaube: hier bzw. hier
ähnliche Torten- und Kuchenplatten: hier

Quilt, Geschirr und Tischsets von Ib Laursen

Apfelernte – Apfelkuchen mit Zimt Guss {Rezept}

Apfelernte

Äpfel Schöner von Boskoop - Ernte im Emaille-Eimer von Ib Laursen

Vor einigen Tagen haben wir unsere Äpfel geerntet. Es sind wundervoll leckere Äpfel der Sorte Schöner von Boskoop – ein sehr später Apfel, ein wunderbarer Kuchenapfel, lagerfähig und auch als Tafelapfel zu verwenden. Einziger Wermutstropfen: nach der Ernte muss man sich einige Tage gedulden, bevor man die ersten Äpfel genießen kann, sonst sind sie einfach noch zu sauer.

Boskoop Äpfel Ernte im Emaille-Eimer von Ib Laursen

Aber endlich ist es soweit und ich konnte heute den ersten Apfelkuchen von unseren eigenen Äpfeln backen.

Ich habe dieses Mal einen Apfelkuchen mit Rührteig und Guss ausprobiert. Meine Variante des leckeren Kuchens habe ich natürlich wieder für euch aufgeschrieben.

 weiterlesen

Party-Vorbereitungen – Halloween-Kekse {Rezept}

So, die ersten Vorbereitungen für unsere Halloween Party sind im Gange. Damit ich am Samstag nicht ins Schleudern gerate, habe ich mit den “Grusel”-Keksen begonnen. Kekse und Plätzchen kann man letztendlich super vorbereiten und in einer kleinen Keksdose aufbewahren.

Halloween Kekse backen - Rezept - Plätzchen Ausstecher

Einige hübsche Plätzchen und Keks Ausstecher mit Herbst- und Halloweenmotiven sind meine kleinen Helfershelfer zum Backen. Meine Wahl fiel auf einen geschnitzten Kürbis, eine Katze mit Buckel, ein Knochen … Knochen sind schließlich obligatorisch bei Halloween …, eine Fledermaus, ein Gespenst und natürlich darf auch ein Hexenhut an Halloween nicht fehlen.

Halloween Kekse backen - Ausstecher und Fuchs-Plätzchenstempel -798

 weiterlesen

erste Kürbissuppe in diesem Jahr {Rezept}

Gerade ist es auch offiziell Herbst geworden, und es ist mittlerweile schon herbstlich kühl bei uns. Kein Sonnenschein, leicht windig. Das ideale Wetter für eine Kürbissuppe. Heute haben wir die erste Kürbissuppe in diesem Herbst gegessen.

Wie sieht es bei euch aus? Wollt ihr es auch mal mit Kürbissuppe versuchen? Dann habe ich hier das passende Einsteiger Rezept für eine leckere Hokkaidokürbis-Suppe. Sie ist einfach zuzubereiten, schmeckt gut und bringt Abwechslung in euren Speiseplan. Auch Kinder mögen Sie gerne. Und wer es scharf mag, würzt kräftig mit Paprika, Pepperoni oder Chili.

 

Kürbissuppe mit Hokkaido Kürbis für Halloween

 

 weiterlesen

Kürbissuppe ? Nein, Kürbis-Pie!

Kürbisse  - Kürbissuppe - Herbst

Für Halloween seid ihr jetzt bestimmt schon auf der Suche nach dem ultimativen Rezept für  Kürbissuppe, oder? Muss es denn wirklich eine Kürbissuppe sein, denn nicht jeder mag Suppe. Ich hätte da nämlich eine tolle Alternative: Macht doch mal einen Kürbispie!

Ein Kürbispie ist eine tolle Möglichkeit, einen leckeren Kürbis im Herbst mal auf eine etwas andere Art und Weise zuzubereiten. Besonders lecker, macht toll satt und warm im Bauch … und ein gutes Schlückchen Rotwein oder natürlich auch die Halloween-Bowle am 31.10. passen einfach perfekt dazu.

 

Kürbis-Pie

Zutaten für eine Form (Pieform, Quicheform)
mit 26cm Durchmesser

280 g Mehl (am besten Weizenvollkorn)
120 g kalte Butter
Salz
4 Eier
1 kg Kürbisfleisch (am besten Hokkaido)
80 ml weißer Portwein (alternativ Gemüsebrühe oder Apfelsaft)
80 g Creme fraiche
Pfeffer aus der Pfeffermühle
75 g Kapern
50 g grüne Kürbiskerne
150 g Edelschimmelkäse, fein gewürfelt
Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

Mehl, Butter in Flöckchen und 1 Prise Salz auf einer bemehlten Arbeitsfläche
mit 2 Eiern rasch zu einem Mürbeteig verkneten.
1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Kürbis gut waschen, von Kernen und faserigem Inneren befreien.
Der Hokkaidokürbis kann mit Schale verwendet werden,
einen anderen Kürbis bitte schälen.
Kürbisfleisch würfeln.
In einen großen Topf geben und mit dem Portwein
oder einer anderen Flüssigkeit
in 25 Minuten gar dünsten.
Mit einem Schaumlöffel die Kürbiswürfel aus dem Topf heben,
abtropfen lassen und pürieren.
Creme fraiche und die restlichen Eier zum Kürbis geben, unterrühren.
Alles salzen und pfeffern.
Kapern hacken.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Die Form fetten und mit Mehl ausstäuben.
Mit einem Nudelholz den Teig ausrollen, die Form damit auslegen
und einen Rand hochziehen.
Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Im Ofen auf der mittleren Schiene bei 180°C Umluft für 5 Minuten vorbacken.

Kürbis mit Kapern und Kürbiskernen mischen, auf dem Boden verteilen
und mit dem gewürfelten Käse bestreuen.

Bei 180°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze in ca. 50 min fertig backen.

Am besten noch lauwarm servieren.

Ich habe dieses Rezept schon viele Jahre! Es stammt aus einem vegetarischen Kochbuch aus dem Gräfe und Unzer Verlag, welches viele einfache und leckere Gerichte enthält und wunderschöne Fotos zu den Gerichten. Ihr findet das Original für dieses leckere Rezept und noch viele andere vegetarische Gerichte in dem Kochbuch “Kochvergnügen vegetarisch“.