Tipps gegen Langeweile

Dauerregen, niemand hat Zeit, keine Veranstaltung in Aussicht – und nun? Was tun gegen die Langeweile?
Gerade im Corona-Lockdown fällt den meisten von uns nur noch die Decke auf den Kopf und man weiß nicht mehr, wie man die Zeit anders als vor dem PC, Laptop oder dem Fernseher verbringen soll.
Aber es gibt natürlich auch andere Situationen, in denen einem nur noch langweilig ist.
Aber aufgepasst: Mit meinen Ideen wird dein Tag doch noch richtig toll!

Bereits unsere Kindergärtnerinnen – politisch korrekt: Erzieherinnen – sagten “Langeweile an sich ist nichts Schlechtes und kann sogar die Kreativität fördern”.
Dennoch kennen wir Langeweile häufig nur noch aus verregneten Ferien in der Kindheit. Mittlerweile halten uns Smartphones, Social-Media-Dienste, Streamingdienste und ähnliche Medien auf Trab. Eine Smartwatch am Handgelenk tut ihr übriges dazu. Das kann gut und praktisch sein, aber auch sehr belastend. Und langweilig ist es allemal, oder nicht?

Verspürst du im Moment also diese Lustlosigkeit oder brauchst du endlich mal eine Auszeit? Hier habe ich viele Anregungen, die dir gegen die Langeweile helfen können.
Einige Tipps kennst du bestimmt schon, aber ich hoffe, mit der einen oder anderen neuen Idee kann ich dich inspirieren.

Was tun gegen Langeweile und öde Tage?

Tipps, die Abhilfe schaffen, und wie man die Langeweile vertreiben kann.
In meiner Liste findest du zuerst die ganz klassischen Zeitvertreibe, später dann die ungewöhnlichere Ideen, auf die man vielleicht nicht gleich kommt.

Puzzle

Ganz klassisch: Puzzle mal wieder!
Es gibt wirklich schöne Puzzle-Motive im Spielebereich. Aber ich habe im Internet auch bereits einige Seiten entdeckt, wo man für kleines Geld ein Puzzle aus einem persönlichen Foto erstellen lassen kann.
Über die Qualität dieser Puzzles kann ich nichts sagen, denn ich habe es aufgrund Tisch-Platz-Mangels noch nicht ausprobiert. Auf unserem Esstisch muss gegessen werden und ansonsten stehen hier Laptop und Co. im Homeoffice. Also leider aktuell kein Platz um für längere Zeit an einem Puzzle zu tüfteln, obwohl ich das schon gerne ausprobieren würde…

Brettspiele und Kartenspiele

Spiele mit deinem Partner oder einer Freundin Brettspiele oder ein Kartenspiel, oder auch alleine.
Vielleicht ist es schon lange her, dass ihr euch hingesetzt und Spiele gespielt habt – und zwar nicht auf dem Smartphone. Dann schau einfach mal im Schrank oder auch auf dem Dachboden, wo deine Spiele verräumt sind und suche dein Lieblingsspiel aus.
Kartenspiele sind übrigens genauso unterhaltsam wie Brettspiele.
Und wenn gerade niemand zum Mitspielen da ist, kannst du mit den Karten eine Patience legen und auf diese Weise alleine spielen.

Falls du es nicht glaubst, es gibt sogar deine Lieblings-PC-Spiele als Brettspiel:

World of Warcraft
Minecraft
Harry Potter

Das Ausprobieren lohnt sich.

Musik, ein Hörbuch oder einen Podcast hören

Langeweile kann auch eine gute Möglichkeit sein, sich einfach mal zu entspannen und dabei deine Lieblingsmusik oder einen interessanten Podcast zu hören. Oder aber das Hörbuch, das du schon lange auf deinem Smartphone gespeichert hast und das darauf wartet, gehört zu werden.
Natürlich kannst du auch einfach ein Buch lesen!
Jedoch solltest du explizit keinen Film über das Buch ansehen, sonst bist du sofort wieder drin in der medialen Berieselung.

Video drehen

Du brauchst hierfür keine tolle Filmkamera, denn auch Smartphones verfügen über eine Kamera. Also werde zum Regisseur deines eigenen kleinen Filmes!
Die Story ist dabei erst mal nebensächlich: ob Stadtfest, Fußballspiel des Dorfvereins oder die eigenen Kinder im Garten. Probiere verschiedene Winkel und Funktionen aus.

Fotoalbum erstellen

Wieviele Fotos hat jeder von uns eigentlich auf dem Smartphone gespeichert? Jede Menge wahrscheinlich.
Suche dir die schönsten Bilder aus – vom Urlaub, von Weihnachten, dem letzten Geburtstag oder Spaziergang – drucke sie oder lasse sie ausdrucken und erstelle ein dickes Fotoalbum oder eine schöne Collage. Du glaubst gar nicht, wie entspannend, inspirierend und unterhaltsam es ist, deine Fotos in ein “richtiges” Fotoalbum einzukleben.
Alternativ kannst du dir natürlich ein Fotobuch anfertigen lassen und stellst dir hierfür die Anordnung und Reihenfolge deiner Fotos selber zusammen. Aber Vorsicht: denn bei diesem digitalen Projekt wirst du wieder einmal mit den Medien konfrontiert und wirst den ganzen Tag am PC verbringen.
Die Erinnerungen, die mit den Fotos verknüpft sind, lassen deine Langweile jedoch im Nu verfliegen.

Fotoalbum zum Gestalten

Wohnort erkunden

Lebst du schon lange in deiner Stadt und kennst doch nur ein paar Ecken von ihr? Dann schließe dich einer geführten Tour an und lerne deine Stadt aus einer neuen Perspektive kennen.
In vielen größeren Städten finden häufig sogenannte Free Walking Tours statt, an denen jeder gegen eine kleine Spende teilnehmen kann. In der Tourist-Information deiner Stadt bekommst du die nötigen Informationen.

Tanzen

Tanzen hat positive Effekte auf unsere Gesundheit, insbesondere wenn man es regelmäßig ausübt. Manchmal reicht auch einfach, dass es Spaß macht!
Dreh die Musik etwas lauter auf und tanze für einige Lieder in deinem Wohnzimmer herum. Du wirst sehen, deine Stimmung hebt sich im Nu.

Plane einen Kurztrip

Suche dir ein neues Reiseziel heraus, ob Kurztrip oder langer Urlaub am Traumstrand, ist erst mal unwichtig. Wo wolltest du schon immer mal hin? Was wolltest du in deinem Leben einmal gesehen oder erlebt haben? Lass deine Gedanken auf Wanderschaft gehen, recherchiere wieviel Budget du benötigen würdest, wo du unterkommen könntest, etc.

Die schönsten Wochenendtrips

Sprache lernen

Du musst nicht gleich in die nächste Sprachschule rennen und dich für einen Kurs anmelden. Im Internet hast du viele Möglichkeiten, eine Sprache zu lernen. Auch mit einer App lassen sich Vokabeln und kurze Sätze erlernen. Vielleicht brauchst du das schon auf deiner nächsten Reise?
Sprachen lernen geht jedoch nicht nur medial am PC, denn es gibt auch tolle Bücher und erprobte Lernsysteme.

In 30 Tagen Sprachen lernen

In der Natur spazieren gehen

Gehe raus in die Natur, entweder zu Fuß oder mache eine Fahrradtour und genieße die Ruhe im Park, am See oder im Wald!
Wenn du einen längeren Ausflug über 2-3 Stunden planst: Nimm einen Freund mit und mache ein Picknick mit leckeren Kleinigkeiten.

Ausmisten

Wenn das Wetter mies ist, macht es nicht unbedingt Spaß, draußen im Regen spazieren zu gehen. Deine Langeweile kannst du aber auch zu Hause nutzen: Räume deinen Kleiderschrank auf und sortiere Teile aus, die du nicht (mehr) trägst. Stelle diese Dinge z. B. auf Online-Marktplätzen ein, um sie zu verkaufen.
Und wie lange stapeln sich schon die Papiere auf deinem Schreibtisch? Sortiere deine Papiere und miste gründlich aus.
Damit tust du etwas gegen deine Langeweile und fühlst dich danach großartig!

Bullet Journal erstellen

Mit dem Bullet Journal, einem farblich und bunt gestalteten Notizbuch, bringst du Ordnung und Struktur in deine täglichen Aufgaben. Dabei kannst du dich in der Gestaltung kreativ ausleben. Alles was du brauchst, ist ein Blanko-Notizbuch, Stifte, evtl. ein Lineal und Kleber. Optimiere kannst du es mit bunten Stickern und Washi-Tape.
Wie das im Einzelnen funktioniert, kannst du auf vielen Blogs im Internet nachlesen.

So könntest du dein Bullet Journal gestalten:

Bullet Planer
Bullet Journal

Bucket List aufsetzen

Während du mit dem “Bullet Journal” tage- oder wochenweise die Übersicht behalten kannst, ist für deine langfristigen Ziele oder Lebensziele eine “Bucket List” geeignet, also eine Liste, mit welcher du deine Ziele planst.
Deine Langeweile kannst du dazu nutzen, dir darüber Gedanken zu machen, welche Ziele du dir im Leben setzen willst. Diese können sowohl privater als auch beruflicher Natur sein.

Folgende Fragen dienen als Orientierung, sind aber kein Muss:

  • Was möchte ich (noch) erreichen im Leben?
  • Welche Sportart möchte ich noch mal ausprobieren?
  • Welche Fähigkeiten möchte ich mir aneignen?
  • Was möchte ich unbedingt erleben?
  • In welche Länder möchte ich unbedingt mal reisen?
  • Was möchte ich beruflich noch erreichen?

Schreibe deine Ziele möglichst konkret auf, damit ist es für dich leichter, sie zu verfolgen und auch zu erreichen.

So eine Bucket List hilft, sich vor Augen zu führen, was einem im Leben wichtig ist. Das bedeutet jedoch nicht, dass man jeden Tag einen Blick drauf wirft und sich unnötig unter Druck setzt, alles sofort abzuarbeiten. Die Bucket List muss auch nicht alles enthalten, was du bis zum Lebensende getan haben willst. Die Liste lässt sich immer weider individuell anpassen.

Beispiel:

40 Dinge, dich ich bis zum 40. Geburtstag gemacht haben will
33 Filme, die ich unbedingt sehen will
Bucket List für Frühling/Sommer des nächsten Jahres
30 Orte, die ich auf jeden Fall bereisen will
New Years Bucket List

Bucket List für Paare

DIY-Projekt starten

Auf meinem Blog schreibe ich über viele Handarbeitsprojekte, deswegen möchte ich natürlich auch die DIY-Projekte hier auflisten.
Zahlreiche DIY-Projekte lassen deine Langeweile schnell verfliegen. Auch für Anfänger gibt es schöne Ideen zum Basteln und Werkeln.
Lass dich von diesen drei Ideen inspirieren:

Stricken oder Häkeln

Du hast noch nie gestrickt? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen. Für Strickanfänger ist z.B. ein Schal aus schöner dicker Wolle das geeignete Projekt. Mit dicker Wolle strickt es sich schön schnell und man bekommt zeitnah ein Erfolgserlebnis. Für Häkelanfänger eignen sich z.B. Topflappen oder Häkelmützen.

Nähen

Als Nähanfänger lohnt es sich, erst mal klein und einfach anzufangen, wie z. B. einen Rock nähen oder einen Turnbeutel nähen (einfache Anleitung, aber immer ein echter Hingucker!).
Etwas anspruchsvoller wird es, wenn du ein Jerseykleid nähen willst.
Nimm unbedingt die richtigen Maschinennadeln, sondern wirst du dich mit dem Nähen, insbesondere des Jerseystoffs schwer tun und hast mehr Frust als Freude!

Nähmaschinennadeln für unterschiedliche Stoffe

Basteln

Schöne und praktische Deko für deine Wohnung bastelst du ganz leicht selber. Stöbere hierfür im Internet nach Anleitungen.
Als kleine Anregung: Kerzen gießen, Kräuterregal selber bauen oder eine Origami-Lichterkette basteln.
Du kannst auch Perlenschmuck selbst herstellen. Perlen, Silberdraht, Nylonfaden, Perlennadeln – viel mehr benötigst du nicht. Sämtliches Zubehör hierfür bekommst du in dem kleinen Bastelgeschäft um die Ecke oder kannst es auch online bestellen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>