Kaffee an einem Winter-Sonntag

Hattet ihr heute auch so einen wundervollen und sonnigen Winter-Nachmittag? Bei uns ist mittlerweile alles verschneit – es wurde ja auch Zeit, schließlich haben wir schon Mitte Januar. Die Kinder sind beim Rodeln und man kann ein wenig Sonne tanken.
Nach der Rückkehr gab es noch schnell einen Sonntagskaffee, ohne Kuchen, sondern nur mit einigen Toffee-Bonbons dazu. Den Unterschied zwischen der Kaffeetafel drinnen und draußen habe ich euch in ein paar Fotos eingefangen. Seht selbst…

Sonntags-Kaffee trinken – drinnen im Warmen

Sonntags-Kaffee drinnen im Warmen - Teacup Vilma Greengate - Tischset Ib Laursen

Kaffee-Gedeck  für unsere lieben Freunde, die Vögel – draußen im Schnee

Vögel füttern - Vogelfutter-Halter Ib Laursen

Gerade jetzt, wo alles dick verschneit ist, ist es besonders schön, die Vögel zu füttern. Bei uns sind vorwiegend Spatzen, Meisen und Rotschwänzchen unterwegs. Habt ihr auch eine Futterstelle für die Vögel in eurem Garten?

Teetasse von Greengate via Geliebtes Zuhause
Tischset und Vogelfutter-Halter von Ib Laursen

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

1. Advent - Adventskranz Stern und Adventsschmuck mit Glaskugeln, Orangenscheiben und Zimtstangen - Weihnachten

So langsam wird es weihnachtlich in unserem Haus.
Gestern haben wir Plätzchen gebacken und heute ist bereits der erste Advent. Der Adventszauber ist also auch bei uns eingekehrt und es duftet schon herrlich nach Bienenwachs, Zimt und Orangen.

Ich wünsche euch allen wundervolle und besinnliche Adventstage!
Lasst euch durch die Weihnachtsvorbereitungen und den vielleicht noch anstehenden Weihnachts-Großputz nicht allzu sehr in Stress versetzen und gönnt euch einfach ab und zu eine kleine Auszeit bei Tee und leckerem Weihnachtsgebäck.

Habt es fein!

Geschenk für Männer und Jungs, und eigentlich für die ganze Familie

Unsere neueste Leidenschaft… die ganze Familie hat es erwischt!

Minigolf im eigenen Wohnzimmer.

Ich sag es euch, es ist einfach toll … und ihr werdet sehen, es macht süchtig. Schnell mal ein kleines Spielchen zwischendurch. Sei es, nach dem Ärger im Büro, einem hitzigen Telefonat mit dem Steuerberater oder nach (oder auch vor) der Schule.

MyMinigolf - Minigolf im Wohnzimmer

Vor kurzem habe ich es erst entdeckt und es ist einfach toll.
Die ideale Ablenkung zwischendurch, ein großer Spaß bei schlechtem Wetter.Wir haben mittlerweile schon einige lustige Nachmittage beim “Golfen” verbracht.

 weiterlesen

Weltbester Butterkuchen

Backen Butterkuchen - Aspegren Tassen - Miss Etoile Tortenplatte - Adventsschieber Slawinski

Die dunkle Herbstzeit ist für mich immer auch die beste Zeit für Butterkuchen. Süß und saftig muß er sein, und die Mandeln sollen knacken, wenn man daraufbeißt. Und dazu einen guten Kaffee!
Aus einem alten Kochbuch habe ich mein Lieblingsrezept für den Butterkuchen. Und hier ist meine Lieblingsvariante des Butterkuchens.

Mein weltbester Butterkuchen

Teig:
300 gr Mehl
20 gr Hefe
100 ml lauwarme Milch
50 gr Butter
25 gr Zucker
1 gute Prise Salz
1 Ei

Belag:
200 gr Butter, zimmerwarm
1 gute Prise Salz
100 gr gehobelte Mandeln
100-110 gr Zucker
1/4 TL Zimt

Einen Hefeteig mit einem Dämpfle herstellen
und 15 Minuten gehen lassen.
Den Teig auf einem gefetteten und bemehlten Backblech auslegen
und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
Mit zwei Fingern Vertiefungen so bis zum Boden hineindrücken,
sodass diese Löcher beim weiteren Gehenlassen
sich nicht mehr schließen.

In einer Schüssel die weiche Butter
mit etwas Salz gut schaumig rühren.
In einen Spritzbeutel geben
und
die Löcher im Teig mit der Butter auffüllen
und
Tupfen aufspritzen.
Alles mit Mandelblättchen bestreuen.
Zucker und Zimt durch ein grobes Sieb darübersieben.
Alles nochmals gut gehen lassen.

Den Backofen auf 220°C vorheizen.
Kuchen bei 220°C für 5 Minuten anbacken.
Dann die Temperatur auf 200°C reduzieren.
Kuchen 12-15 Minuten goldgelb backen.

In 10×6 cm große längliche Stücke oder in Quadrate teilen
und noch warm genießen.

Ganz lecker dazu:
Vanilleeis !

Bislang habe ich noch kein besseres Rezept gefunden. Ausprobieren lohnt sich!

Tortenplatte von Miss Etoile, Becher von Aspegren – via Tujuh
Adventsschieber von Konstantin Slawinski – z.B. via Connox.

selbstgemachte Hautcreme bei Winterkälte und eisigem Wind

Neigt Ihr auch zu spröder, empfindlicher Haut bei diesen wechselhaften Temperaturen?
Mein Haut kommt nur ganz schwierig damit klar. Ständig diese Temperaturwechsel zwischen trockener Heizungsluft drinnen und nasser Kälte oder eisigem Wind draussen. Kein Wunder, dass die Haut dann gespannt, trocken und spröde wird.

Mein erster Schutz dagegen ist natürlich, richtig anziehen. Also weiche Unterwäsche, ein gemütlicher warmer Schal, Handschuhe…. nicht nur *kicher*, natürlich bin ich auch sonst bekleidet… Besonders gerne mag ich einen Kaschmirschal. Meine geliebten Kaschmirschals habe ich selbstgestrickt. Es hat ewig gedauert, denn ich habe die allerfeinste Kaschmir-Seide-Lambswool verwendet und mit dünnen Nadeln im Lacemuster gestrickt. Über meine liebsten Anleitungen für meine Lace-Schals habe ich schon einmal hier geschrieben. Alternativ kann man sich aber auch schöne Kaschmirschals kaufen, z.B. hier . Also packt Euch unbedingt warm ein gegen die Kälte!

Mein zweiter Schutz bei Winterkälte ist eine gute Creme. Da ich sowieso empfindliche Haut habe mit einigen Allergien, rühre ich, besonders im Winter, meine Cremes und meine Lippenpflege selbst. Das ist gar nicht so schwierig, wenn man sich an einige Grundlagen hält.
Ein gutes Buch, das ich Euch für Eure Anfänge im Selbermachen von Kosmetik empfehlen kann, ist Kosmetik selbst gemacht von Petra Doleschalek und Grüne Kosmetik von Gabriela Nedoma. Auch die Rezeptblätter von Cosmopura nehme ich gerne.
Eure Rohstoffe zum Selberrühren und schöne Düfte könnt Ihr übrigens auch gleich bei Cosmopura bekommen.
Demnächst schreibe ich bestimmt wieder einmal einen Blogbeitrag über das Rühren von Cremes. Aber ich finde es immer so kompliziert, wenn man gleichzeitig rühren will und Fotos machen….
Also wagt es doch einfach selbst einmal mit einem Buch! Es klappt bestimmt.