Kaffeezeit mit Kokoskuchen {Rezept}

Samstagskaffee mit Kokoskuchen

Kuchen schmeckt lecker. Kokos weckt die Sinne an Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling.
Fazit: Kokoskuchen schmeckt besonders lecker und macht gute Laune.
Aus meinem Lieblingsbuch “Kuchen” von Olli Leeb habe ich deswegen einen Kuchen mit Kokosraspeln ausprobiert. Super easy und, wenn man noch einen Schokoguß darübergibt, wird es wie ein supergroßes Bounty. Karibikfeeling pur also!
Ich habe zwar nur die normale Version mit viel Puderzucker darüber ausprobiert, aber das ist ebenso lecker.

 

Kokoskuchen
 
Ich habe das Rezept für den Kokoskuchen ein wenig abgewandelt. Falls ihr ihn nachbacken wollt, schreibe ich euch meine Variante des Rezepts auf.
 
 weiterlesen

Sommer-Snack für zwischendurch

Ist das nicht ein herrliches Sommerwetter?!

Gesundes leichtes Frühstück: Erdbeeren mit Milch
Endlich einmal Temperaturen oberhalb von 26°C, jeden Tag ein Eis – oder zwei, oder drei -, die Nachmittage im Freibad verbringen, abends auf dem Balkon genießen… Was will man mehr?

Einmal am Tag im Juni und Juli gibt es bei mir Erdbeeren mit Milch. Ein wundervoll leichter und schmackhafter Snack. Manchmal einfach besser als ein Samstagskaffee…

Wie haltet Ihr es im Sommer mit den Zwischenmalzeiten? Immer ein Kaffee und Kuchen dazu oder doch öfters mal etwas anderes?

Samstagskaffee im Juli

 

Samstagskaffee auf dem Balkon

Ist ein samstäglicher Kaffee auf dem Balkon nicht herrlich?

Ich genießen meinen Samstagskaffee heute als Milchkaffee mit einem “herzigen” Schälchen Kirschen.
Die Temperaturen sind so wundervoll warm, da kann man den ganzen Nachmittag bis spätabends noch draußen sitzen. Machen wir momentan eigentlich jeden Tag…
Heute abend gehen wir jedoch zum Grillabend beim Sportverein. Auch lecker.

Wie verbringt Ihr Eure Nachmittage und Sommerabende bei diesem tollen Wetter?

 

Das Deckchen ist eine Brotkorb Serviette mit dem Muster Amelie von Greengate,
die Tasse und das Herzschälchen aus der Mynte Serie von Ib Laursen.

Samstagskaffee #48

Samstagskaffee am 29.11.2014

Heute brauche ich erst einmal eine gute Tasse Kaffee und ein Marmeladebrot. Selbstgemachte Aprikosenmarmelade ist für mich wie Nervennahrung.
So schlecht geschlafen wie in den letzten Nächten habe ich schon lange nicht mehr.
Die Woche ist sowieso nicht besonders gelaufen, Magen-Darm-Virus bei der ganzen Familie und jetzt auch noch das Auto kaputt.
Heute nachmittag ist Weihnachtsmarkt im Ort. Zum Glück habe ich mich dieses Jahr nicht zum Helfen eingetragen, ich wäre dazu gar nicht in der Lage…
Mal sehen, was der Tag noch so bringt. Was steht denn heute bei euch an?

Weltbester Butterkuchen

Backen Butterkuchen - Aspegren Tassen - Miss Etoile Tortenplatte - Adventsschieber Slawinski

Die dunkle Herbstzeit ist für mich immer auch die beste Zeit für Butterkuchen. Süß und saftig muß er sein, und die Mandeln sollen knacken, wenn man daraufbeißt. Und dazu einen guten Kaffee!
Aus einem alten Kochbuch habe ich mein Lieblingsrezept für den Butterkuchen. Und hier ist meine Lieblingsvariante des Butterkuchens.

Mein weltbester Butterkuchen

Teig:
300 gr Mehl
20 gr Hefe
100 ml lauwarme Milch
50 gr Butter
25 gr Zucker
1 gute Prise Salz
1 Ei

Belag:
200 gr Butter, zimmerwarm
1 gute Prise Salz
100 gr gehobelte Mandeln
100-110 gr Zucker
1/4 TL Zimt

Einen Hefeteig mit einem Dämpfle herstellen
und 15 Minuten gehen lassen.
Den Teig auf einem gefetteten und bemehlten Backblech auslegen
und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
Mit zwei Fingern Vertiefungen so bis zum Boden hineindrücken,
sodass diese Löcher beim weiteren Gehenlassen
sich nicht mehr schließen.

In einer Schüssel die weiche Butter
mit etwas Salz gut schaumig rühren.
In einen Spritzbeutel geben
und
die Löcher im Teig mit der Butter auffüllen
und
Tupfen aufspritzen.
Alles mit Mandelblättchen bestreuen.
Zucker und Zimt durch ein grobes Sieb darübersieben.
Alles nochmals gut gehen lassen.

Den Backofen auf 220°C vorheizen.
Kuchen bei 220°C für 5 Minuten anbacken.
Dann die Temperatur auf 200°C reduzieren.
Kuchen 12-15 Minuten goldgelb backen.

In 10×6 cm große längliche Stücke oder in Quadrate teilen
und noch warm genießen.

Ganz lecker dazu:
Vanilleeis !

Bislang habe ich noch kein besseres Rezept gefunden. Ausprobieren lohnt sich!

Tortenplatte von Miss Etoile, Becher von Aspegren – via Tujuh
Adventsschieber von Konstantin Slawinski – z.B. via Connox.