Grillvergnügen und eine schöne Verlosung

Grillabend auf dem Balkon

Sommer, Sonne, Balkonzeit.
Der Sommer ist nun größtenteils vorbei. Hatten wir denn überhaupt einen? Letzte Woche haben wir ja schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf den Herbst bekommen.
Nichtsdestotrotz haben wir die schönen warmen Tage im September genossen und herzhaft gegrillt.

Grill mit glühenden Kohlen

Wie unser Balkon aussieht, habe ich euch ja schon öfters hier gezeigt. Nicht gerade groß ist er, aber gemütlich. 4-6 Leute passen ganz gut drauf, bei mehr wird es dann etwas eng. Wir haben einen schönen Sonnenplatz für unseren großen Teakholz-Tisch, die Bank und ein paar Sessel. Der Grill paßt auch noch mit drauf, ohne dass gleich das halbe Haus mit abgefackelt wird.
Alles in allem mag ich unseren Balkon sehr!

Weiterlesen

Zuckerapfelkuchen und Samstagskaffee #38

Habt ihr in diesem Jahr auch so viele Äpfel im Garten?
Dann mag ich euch ein leckeres, schnelles und ganz einfaches Apfelkuchen-Rezept verraten, das es bei uns zur Zeit gibt. Die Kinder lieben es und die Teigschüssel ist zum Schluss immer so leergeleckt, als ob sie frisch aus dem Schrank käme…

Zuckerapfelkuchen

Zuckerapfel-Kuchen

4 kleine Eier
180 g Zucker
1 Vanillinzucker
180 g Sauerrahmbutter
2 gehäufte Teel. Backpulver
5-6 große Essl. Milch
280 g Mehl

350 g Apfelwürfel (Endgewicht)
50 g Zucker

Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Eier und Zucker in die Küchenmaschine geben und alles gut miteinander verschlagen.
Nach und nach die Butter in kleinen Flöckchen hinzufügen
und ca. 5-6 Minuten rühren lassen.
Vanillinzucker zugeben.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zum Teig hinzufügen. Auf langsamer Stufe rühren lassen, damit es nicht staubt, und mit einigen Esslöffeln Milch ergänzen.
Für 3-5 Minuten auf stärkerer Stufe rühren lassen.

Den Ofen auf 160°C vorheizen.

In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, schälen und in 1 cm starke Würfel
oder dicke Apfelschnitze schneiden. Die Apfelwürfel in eine Schüssel geben, den Zucker darüberstreuen und alles gut vermischen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen, einfetten und bemehlen.
Den Teig hineingeben und die Apfelwürfel oder Apfelschnitze darauf verteilen.
Die Äpfel etwas hineindrücken.

Bei 160°C Heißluft im Ofen auf der mittleren Leiste ca. 35-45 Minuten goldgelb backen.

Vor dem Servieren mit Zimtzucker bestreuen.

Guten Appetit!

 

Weil der Kuchen allen so gut schmeckt, gibt es ihn heute auch mal samstags.
Und jetzt noch schnell einen Sprung zu den anderen Mädels vom Samstagskaffee.

Nächste Woche dürft ihr übrigens gespannt sein auf ein tolles Give-Away! Schaut einfach mal vorbei…

Geschirr und Tischdecke von Greengate: z.B. via NIK oder Geliebtes Zuhause

Kindermütze LENNi – mein neues ebook

Der Sommer ist fast vorbei, der Herbst naht… und mit ihm kommt wieder die Mützenzeit.
Was liegt da näher als eine neue Kindermütze zu häkeln:
LENNi ist da!

Kindermütze LENNi aus MyBoshi Sommerwolle

Die Kindermütze habe ich wieder einmal aus der weichen MyBoshi Sommerwolle Nr.2 gehäkelt.
Ihr braucht für die verwendeten Maschen keine besonderen Expertenkenntnisse bezüglich der Schwierigkeit. Mit Häkelnadel 4,5 geht es superschnell und eine Mütze bekommt ihr locker an einem Abend fertig. Fusseliger ist da – wie immer bei Ringelmützen – das Fadenvernähen am Schluss nach dem Häkeln.

Meine neueste Häkelanleitung für die Kindermütze LENNi findet ihr ab sofort als ebook in meinem DaWanda-Shop.
In meinem Shop könnt ihr natürlich auch die passende MyBoshi Wolle in vielen wundervollen Farben gleich mitbestellen. Und falls euch die Häkelnadel in Größe 4,5 fehlt, genügt ein kurzer Kommentar bei der Bestellung.

Ich bin gespannt, was ihr für Farben auswählt. Wenn ihr schon länger auf meinem Blog lest, kennt ihr es, dass ihr mir gerne auch Fotos eurer schönen Mützen schicken dürft, von denen ich die schönsten immer gerne auf meinem Blog veröffentliche. Also meldet euch!

Neue Boshi Mützen für Kinder

Hallo ihr Lieben!

In den vergangenen Wochen habe ich wieder viel gehäkelt und dabei sind einige neue Häkelmützen-Anleitungen für Babies, Kindergartenkinder und Schulkinder entstanden. Auch habe ich einige Varianten für coole Teenies dabei. Lasst euch überraschen! In den nächsten Tagen erfahrt ihr mehr…

Geniesst den Sonntag!
Sanne

Tipps für das Selbermachen von leckerem Eis

Nichts ist ärgerlicher, als wenn man sich auf ein leckeres Eis freut, die besten Zutaten hierfür eingekauft hat, aber das Eis auch nach Stunden der Vorbereitung einfach nicht gelingen will. Deswegen mag ich euch heute noch ein paar Tipps an die Hand geben, damit euer selbstgemachtes Eis auch wirklich ein Volltreffer wird.

Die Herstellung von Eis erfolgt immer in drei Schritten

1. Die Eismasse wird zubereitet.
2. Die Eismasse wird kühlgestellt, also vorgekühlt.
3. Die Eismasse wird in der Eismaschine zu Eis gefroren.

Weiterlesen

Schokoladeneis wie in der Eisdiele … selbstgemacht

Der Sommer mit den heißen Augusttagen lässt zwar auf sich warten, aber das hindert mich nicht daran, in der Küche leckeres Eis selberzumachen.

Für heute haben sich meine Lieben Schokoladeneis gewünscht.

Eis selbermachen - Schokoladeneis mit der Eismaschine Cucina HR2305 von Philips
Da ich nicht so ganz grün damit bin, die Eier, die man normalerweise für Milcheis verwendet, “bis zur Rose” aufzuschlagen, damit sie wirklich keimfrei werden, habe ich dieses Mal ein neues Rezept für das Schokoeis ausprobiert, bei dem keine Eier verwendet werden.
Was soll ich sagen… die Zubereitung klappte einwandfrei und ist relativ einfach. Es schmeckt wie ein klassisches Eisdielen-Eis, also nicht die Mövenpick-und-Co-Art, die man im Supermarkt kaufen kann und die mit Stabilisatoren etc. cremig und sahnig ist, sondern eben wie in der Eisdiele auf der Waffel, dieses zartschmelzende Sommer-Schokoeis. Man kann es gerne wieder machen.

Eis selbstgemacht - Schokoladeneis wie in der Eisdiele

Damit ihr auch in den Genuss des eier-freien Schokoladeneises kommen könnt, mag ich euch das feine Rezept verraten. Es ist ganz einfach zuzubereiten.

Weiterlesen

Samstagskaffee #33

Samstagskaffee mit Streuselkuchen

Diese Woche ging viel zu schnell vorbei!
Wir hatten lieben Besuch, unsere Gespräche waren wundervoll und es hätte gerne länger dauern dürfen. Einzig das Wetter war ziemlich kühl und regnerisch. 15-20°C sind einfach zu wenig für den August. Dabei wären wir so gerne ins Freibad gegangen.

Von meinem Zwetschgendatschi nach dem Rezept von Barbara Bonisolli habe ich für den Samstagskaffee zum Glück noch ein Stück übrig. So richtig durchgezogen schmeckt er schön saftig und lecker!

Gestern habe ich als Nachtisch ein klassisches Schokoladeneis selbergemacht, das geschmacklich sehr an das Schokoeis in der Eisdiele herankommt. Seid Ihr neugierig?! Das Rezept schreibe ich euch demnächst auf meinem Blog.

Für heute steht ein Einkauf auf dem Programm, da muss ich schnell los.
Zuvor aber noch ein kleiner Sprung zu den anderen beim Samstagskaffee.

Zwetschgendatschi

Endlich ist Zwetschgenzeit! Und was gibt es da besseres als Zwetschgenkuchen und Zwetschgendatschi mit Streuseln?

Backen - Rezept Zwetschgendatschi mit Streuseln

Heute habe ich zum ersten Mal den Zwetschgendatschi nach dem Rezept von Barbara Bonisolli ausprobiert. Aus dem Buch “Barbara kocht”, welches ich Euch schon einmal HIER vorgestellt habe.
Der Zwetschgendatschi von Barbara besteht aus einem Hefeteig mit dem üblichen “Dämpfle” für einen Hefekuchen zu Anfang. Die Streusel obendrauf auf den Zwetschgen haben einen Zusatz von Haselnüssen, was ich so noch nicht kannte.
Ich habe eine kleinere Teigmenge gemacht, aber viiiele Streusel. Die Löffelbiskuits habe ich weggelassen und noch ein paar kleine Abwandlungen hinzugefügt.

Backen Blechkuchen - Zwetschgendatschi mit Streuseln

Weiterlesen

Gutschein für schöne Interieur Artikel, z.B. Greengate, Ib Laursen und Miss Etoile

Falls Ihr demnächst wieder schön shoppen wollt und vielleicht sogar den Sale von 50% abgreifen wollt, habe ich heute etwas für Euch.

Bei Geliebtes Zuhause ist ab sofort ein toller Gutschein verfügbar:
Alle Kunden erhalten 10€ Rabatt auf die Waren des gesamten Shops!

Gutscheincode: GZH-DENMARK14
Mindestbestellwert: 50€
Gültig bis: 07.09.2014

Ich persönlich habe schon einige hübsche Sachen für mich entdecken können.
Viel Spaß beim Stöbern!

Käsekuchen und Schoko-Nuss-Kuchen … so lecker

Gestern hatten wir Besuch. Ich hatte wieder einmal meinen Lieblings-Käsekuchen gemacht… so lecker! Alles weg bis auf die Krümel.
Unser Besuch hat überraschenderweise auch Kuchen mitgebracht:
einen Schoko-Nuss-Kuchen ohne Mehl.
Hoffentlich bekomme ich das Rezept. Der Kuchen war zwar wahnsinnig schwer, aber auch so fein und schokoladig. Und mit dickem Zuckerguß!
Meine Diät war gestern natürlich dahin…