Ostervorbereitungen und Sticken in Büchern

Wollt Ihr mal luschern, was bei mir gerade so läuft an geheimen Vorbereitungen für Ostern?

Eigentlich sollte ich zugeben, daß es sich um das Osterprojekt unseres kleinen M’s handelt. Aber dem Kind ging dann nach einiger Zeit des Handarbeitens doch die Luf(s)t aus und jetzt bin ich dabei, alles noch rechtzeitig für Ostern zu vollenden.

Osterdecke selber sticken - Stick-Vorlage -1

Die Oster-Stickdecke hat so niedliche Details.

Osterdecke selber sticken - Stick-Vorlage -2

Ich habe schon einige Jahre nicht mehr gestickt, aber wie man sieht, verlernt man es doch nicht.

Einzig die feinen Nadelstiche machen mir mittlerweile etwas Probleme, aber als Hilfe habe ich jetzt eine richtige Sticklupe (sogar beleuchtet!), die ich mir sogar um den Hals hängen kann zum Sticken. Das Ding ist eigentlich recht praktisch und hat auch schon anderweitigen Einsatz gefunden: zum Spreißel (Holzspan) entfernen aus einem kleinen, barfüßigen und ziemlich schmutzigen Kinderfüßchen.

Das orangene Garn habe ich (leider) von einer alten Firma genommen. Es war ein günstiger Restbestand in unserem kleinen Handarbeitsladen in der Nähe und der Hersteller des Sticktwists gibt es wohl schon etliche Jahre nicht mehr. Nach einigen Mohrrüben habe ich dann bemerkt, daß das Garn leicht fusselig wird und sich auch ständig aufdreht. Dadurch wird es ziemlich lästig beim Sticken, ständig das Garn wieder zusammenzudrehen. Auf ein anderes Orange wollte ich dann aber doch nicht umsteigen, denn es sieht einfach blöd aus, wenn zwei nebeneinanderliegende Stickbilder aus je drei Möhren in diesem einen orange Garn sind und die zwei anderen Bilder dann andersfarbig. Zum Glück gab es in den anderen Farben nicht mehr genügend Stränge von den günstigen Restbestand, sonst hätte ich mich noch mehr geärgert.
Jetzt sticke ich wieder mit dem Stickgarn von Anchor, denn über die Jahre hat es sich einfach bewährt. Es fusselt nicht, es dreht sich nicht auf und behält auch nach mehrmaligem Waschen noch wunderschön seine leuchtenden Farben.
Das nächste Mal bleibe ich doch von Anfang bis Ende wieder bei meinem altbewährten Sticktwist!

Osterdecke selber sticken - Stick-Vorlage Osterhasen im Osternest und Möhren -3

Nun hoffe ich, daß Ihr auch solch nette Handarbeiten für Ostern vorhabt. Denn ich finde, es macht ziemlich Spaß, solche schönen Stickdecken eben nicht zu kaufen, sondern selberzumachen.

Solltet Ihr bei den Decken mit Vorlagen, die Ihr z.B. mal hier suchen könnt, doch nichts hübsches finden, kann ich Euch auch ein kleines Büchlein mit wunderhübschen Stickvorlagen zum Sticken empfehlen:
Meine kleine Welt im Garten” oder “Meine kleine Welt in der Stadt” von Sylvie Blondeau.
Jedes Stickbuch enthält wunderhübsche Zeichnungen mit Stickmustern, Stickmotiven und Stickvorlagen mit Farbvorschlägen. Außerdem werden im hinteren Teil des Buches auch die wichtigsten Stickstiche nochmals in kurzen Worten und detailreichen Fotos erklärt.

Herstellernachweis:
Storchen-Stickschere

Sticknadeln ohne Spitze
Stickrahmen 18,5cm
(wobei ich mir wahrscheinlich noch einen kleineren zulegen werde)
Sticklupe 2-fach/8-fach
alles von PRYM

1 Kommentar to “Ostervorbereitungen und Sticken in Büchern”

  1. Silke

    Liebe Sanne,
    für das Sticken bin ich echt zu ungeduldig – ich muss schnell ein Stück sehen. Ich finde es aber echt toll, dass du die Geduld für diese filigrane Arbeit hast.
    Ich hab mir aber fest vorgenommen, meine Nähmaschine wieder mehr zu benutzen. Vielleicht schaffe ich ja noch einige Eierwärmer vor Ostern :)
    Liebe Grüße
    Silke

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Silke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>