Bienenfreundliche Balkonpflanzen

Bestimmt habt ihr auch schon davon gehört. Das Bienensterben greift um sich und in Europa gibt es kaum noch wilde Bienenvölker. Der Grund ist neben den bekannten Pflanzenpestiziden der Parasit Varroamilbe, der die Bienen befällt und sie im wahrsten Sinne des Wortes aussaugt.

Die verbleibenden Bienenvölker kann man jedoch zumindest etwas unterstützen, indem man blühende Pflanzen im Garten und auf dem Balkon hat, bei denen die Bienen das tun können, was sie am besten können: Blüten bestäuben.

Die richtigen Pflanzen für die Bienen auswählen

Wählt also Pflanzen mit besonderer Anziehungskraft und vorallem mit Nektar für die Bienen! Denn leider ist nicht jede farbenfrohe Pflanze auch hilfreich für die gelb-braunen Arbeiterinnen.
Mit folgenden Pflanzen lockt man die Bienen und zu unserer Freude auch noch Schmetterlinge auf Balkon, Terrasse oder in den Garten:

Sommerflieder

Der Sommerflieder, die Buddleja ist ein schöner und schnellwüchsiger Strauch. Er passt sowohl als kleinwüchsige Sorte in den Balkonkasten oder einen Topf, ebenso als großer Strauch in den Garten. Man findet ihn in den Farben purpur, blau und lila. Neben den Bienen sind auch Schmetterlinge ganz verrückt nach seinen Blüten.

Aster

Die Aster ist eine echte Blütenschönheit, die auch im Herbst noch für eine leckere Bienenmahlzeit sorgt. Es gibt die Aster in vielen bunten Farben, sowohl als wiederstandsfähige Staude als auch als einjährige Sommerblume.

Steppensalbei

Der Steppensalbei hat mit dem gewöhnlichen Gewürzsalbei nicht mehr so viel gemein. Es handelt sich um eine auffalende Beetpflanze, die viel Platz braucht und ganz unterschiedliche Insekten anzieht.

Lavendel

Mit dem schönen lila Lavendel könnt ihr für einen beruhigenden Duft auf der Terrasse sorgen, den auch die Bienen lieben. In der zauberhaften Kombination mit edlen Rosen ein Hingucker.

Thymian

Auch im Kräuterbeet könnt ihr etwas für die Bienen anbieten. Thymian in voller Blüte ist gerade im April und Mai ein Leckerbissen für unsere Bienen.

Wandelröschen

Das Wandelröschen, botanisch Lantana, war vor einigen Jahren die Terrassenpflanze des Jahres. Sie stammt ursprünglich aus Afrika, Indien und einigen Teilen Amerikas. Die tropische Schönheit blüht auch bei uns in Europa in wunderschönen Farben – in einem wechselnden Farbenspiel von pink über orange bis hin zu lila. Sie ist eine unkomplizierte Balkonpflanze, die bis Oktober blüht. Man kann sie auch problemlos im Blumenkasten oder Topf halten. Diese Pflanze besticht durch ihre intensiven Farben und manchmal besitzt sie auch einen betörenden Geruch. Von April bis Oktober macht diese Pflanze auf der Terrasse genau das, was sie am besten kann: strahlen, blühen, wachsen und duften. Der intensive Duft lockt außerdem viele Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten an – so wird es auf der Terrasse richtig lebhaft.

Sonnenblume

Wer kennt sie nicht, die strahlende Schönheit? Unübersehbar und unverzichtbar, auch für Bienen! Und im Herbst sind ihre Samen eine nahrhafte Genussquelle für unsere heimischen Singvögel.

Obstbäume

Wenn ihr Platz habt in eurem Garten, tut ihr für die Bienen mit einem heimischen Obstbaum das Allerbeste. Bienen sind im Frühling begeistert von den Blüten an Obstbäumen und durch die Bestäubung haben auch wir im Herbst etwas davon, dass wir der Natur ein bisschen mehr Raum gegeben haben, denn wir werden mit einer leckeren und gesunden Obsternte belohnt.

 

Lasst uns den Bienen beim Überleben helfen

Nicht nur Zierpflanzen, sondern auch Gemüse- und Obstsorten, sind von der Gunst der Bienen abhängig, denn diese sorgen für die Bestäubung der Nutzpflanzen. Wenn unsere Bienen aussterben, werden auch wir über kurz oder lang ums Überleben kämpfen, denn es bedeutet den Zusammenbruch des Ökosystems und der Nahrungsmittelversorgung.
Lasst uns deshalb für den Garten oder Balkon genau die Pflanzen holen, die für Bienen unwiderstehlich sind!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>