Tipps für den Frühjahrsputz – oder den Herbstputz

Die Blumen blühen, die Vögel singen, und unser Haus fühlt sich immer noch so an, als wäre es im Winterblues stecken geblieben.
Der Frühjahrsputz ist eine Tradition, um unsere Häuser aufzufrischen und Frühling und Sommer willkommen zu heißen. Und wer will das nicht?
Bevor ich euch einen detaillierten Putzplan vorstellen will, hier ein paar grundlegende Tipps, die euch helfen sollen, den Frühjahrsputz mit Leichtigkeit zu bewältigen.

Frühjahrs-Putz-Tipp 1
Zimmer abschnittsweise reinigen

Das Haus Zimmer für Zimmer anzusteuern ist der effektivste Weg, um das Haus zu jeder Zeit des Jahres gründlich zu reinigen, vor allem aber im Frühjahr. Am besten nutzt man Zimmer-Checklisten als Ausgangspunkt für die gründliche Reinigung dieser Bereiche des Hauses, die wirklich besondere Aufmerksamkeit benötigen.
Überspringen kann man gerne dabei die erst kürzlich gereinigten Gegenstände um sich dann auf die Teile des Hauses zu konzentrieren, die den ganzen Winter über vernachlässigt wurden.

Frühjahrs-Putz-Tipp 2
Das Durcheinander organisieren und beseitigen

Einer der größten Aufgaben des Frühjahrsputz ist es, Unordnung loszuwerden, die man nicht braucht. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um den natürlichen Frühlingsdrang zu nutzen, um Gegenstände loszuwerden, die uns belasten, und frisch mit einem “schlankeren” und abgespeckten Lebensstil zu beginnen. Nicht nur der Körper sollte die Fastenzeit zum Entschlacken nehmen.
Ein systematischer Vier-Stufen-Plan zur Identifizierung von Problemen, zur Analyse von Gründen, zur Festlegung von Lösungen und zur Umsetzung von Abhilfemaßnahmen kann zu dieser Jahreszeit äußerst produktiv sein. Eine solche Analyse ist jedoch auch immer zeitaufwendig. Wenn man also nur wenig Zeit zur Verfügung hat, sollte man weniger analysieren und stattdessen gleich mit der Arbeit beginnen.
Das Sortieren unserer Sachen in vier Kategorien — Müll, Verschenken, Verkaufen oder Aufräumen — kann hierbei besonders effektiv sein, wenn man mit dem Frühjahrsputz-Prozess beginnt.
Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, um einen Garagenverkauf zu planen oder Gegenstände für gute Zwecke zu spenden. Die Reinigung wird viel einfacher, wenn die Unordnung weg ist.

Frühjahrs-Putz-Tipp 3
Die Familie einbeziehen

Wenn man ein wenig Hilfe bei dem Reinigungsvorhaben benötigt, sollte man die Familie miteinbeziehen. Selbst der unwilligste Helfer kann einen großen Unterschied in der Arbeitsbelastung ausmachen. Keine Sorge: Es gibt Möglichkeiten, selbst mit den widerstrebenden Helfern umzugehen.
Es ist eigentlich eine tolle Zeit des Jahres, um die ganze Familie zur Zusammenarbeit zu bringen.
Versucht es mal mit dem angeschalteten Radio und der Lieblingsmusik. Man kann auch eine Familienbelohnung als Anreiz in Aussicht stellen, um die Arbeit zu erledigen.

Frühjahrs-Putz-Tipp 4
Die Saison-Hausarbeit bewältigen

Es gibt einige besondere Aufgaben, die saisonal erledigt werden müssen. Wir ignorieren sie für den größten Teil des Herbstes und des Winters, aber jetzt ist es an der Zeit, sie anzugreifen und diese Dinge sauber zu machen. Auch wenn diese Aufgaben nur ein- oder zweimal im Jahr erledigt werden müssen, werden sie helfen, das Haus besser aussehen zu lassen, wenn sie reibungslos ablaufen. Outdoor-Aufgaben wie Reinigungsgitter, Terrassen und Fenster können uns ein wenig einschüchtern und wie eine Mammutaufgabe wirken, aber mit einigen einfachen Tricks, kann man auch diese Jobs überschaubar halten.

Frühjahrs-Putz-Tipp 5
Reinigungsprodukte auf ein Minimum reduzieren

Die Reinigungs-Gänge unserer Läden sind voll mit kommerziellen Produkten, die bei der Reinigung helfen sollen, und die Vielfalt kann überwältigend sein.
Das ist jedoch eine klassische Reinigungsfalle! Dutzende von Reinigungsmitteln bedeutet Dutzende von Reinigungsmitteln, um unsere Schränke und Abstellräume zu verstopfen.
Man sollte der Versuchung widerstehen, all diese Reinigungsmittel zu kaufen in dem Gedanken, damit wäre der Hausputz sofort erledigt. Die wahren Champions der Frühjahrsputzreinigung sind die Basic Hilfsmittel, wie ein guter Allzweckreiniger und Mikrofasertücher. Es gibt sogar hausgemachte Reinigungsmittel: wenn man diese selbst herstellt, kann man Geld sparen, während man auch die Umwelt schützen kann.

Frühjahrs-Putz-Tipp 6
Neue Reinigungsgewohnheiten annehmen

Ein guter, gründlicher Frühjahrsputz, der das ganze Haus einschließt, ist eine gute Zeit, um neue Reinigungsgewohnheiten zu etablieren. Und das kann auch den nächsten Frühjahrsputz erleichtern.
Einfache 15-minütige Aufräumarbeiten, die alle paar Tage praktiziert werden, mit jeweils einer Serie von 1-bis 2-minütigen Aufgaben kombiniert, können es bemerkenswert einfach machen, das Haus das ganze Jahr über sauber und ordentlich zu halten.

Also, ran an den Frühjahrsputz!

 

Falls Ihr gleich eine Checkliste für den Frühjahrsputz benötigt, um sofort anfangen zu können, habe ich hier bei FreebeeFindingMom eine übersichtliche Liste entdeckt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>