5-Minuten-Schokokuchen – Tassenkuchen {Rezept}

Lust auf einen schnellen Schokoladenkuchen, der in 5 Minuten fertig gebacken ist? Dann habe ich etwas für euch. Dieser Mini-Schokokuchen, ein sogenannter Tassenkuchen, wird einfach in der Mikrowelle gebacken. Ein super easy peasy Rezept und super schnell fertig.

Im Internet kursieren viele Rezepte für Tassenkuchen mit Schokolade. Nachdem ich einige “Schoko-Cupcakes” ausprobiert habe, ist dieses hier mit absoluter Favorit, allerdings habe ich an dem Schokokuchen noch einige kleine Veränderungen vorgenommen. Ich habe den “5-minute Chocolate Cake” aus dem Englischen übersetzt und meine Variante für euch gleich aufgeschrieben.

Und der Schokotassenkuchen ist wirklich in 5 Minuten fertig!

Leider sind die Fotos nicht gut geworden, aber das Rezept kann ich euch aufschreiben.

 weiterlesen

Blaubeerkuchen und Blaubeertörtchen {Rezept}

Blaubeerkuchen Blaubeertorte Blaubeertörtchen mit Rezept

Ein Sommer ohne dunkle Blaubeeren, rote Himbeeren und auch schon die ersten Zwetschgen, ist kein wirklicher Sommer für mich. Das schmeckt alles herrlich!

Vor kurzem habe ich ein leckeres Rezept für Blaubeertörtchen kreiert. Sie schmecken leicht und erfrischend – der Sommer lässt grüßen!
Das Rezept ist easy zuzubereiten und ideal für eine Einladung zum Sonntagskaffee.
Und die Variation für Gäste: statt vieler kleiner Törtchen eine große Blaubeertorte zubereiten.

 weiterlesen

Blaubeeren pflanzen im eigenen Garten, im Wald sammeln oder kaufen?

Blaubeeren, andernorts auch Heidelbeeren genannt, sind soooo lecker. So süß und saftig… Für mich sind sie einfach unbedingt ein Teil des Sommers.
Gesund sind die Blaubeeren übrigens ebenfalls.

Blaubeeren selber sammeln oder kaufen ?

Man kann natürlich die Blaubeeren selber sammeln. So ca. Ende Juli / Anfang August beginnt die Reife der Blaubeeren. In normalen Wäldern mit hohen Nadelbäumen, z.B. Föhren, findet man im Unterholz ganze Buschkolonien der leckeren Beeren.

Natürlich bekommt man etwa zur selben Zeit die Blaubeeren zum Kaufen auch in Supermärkten oder auf dem Wochenmarkt. Hierbei gibt es geschmacklich jedoch sehr große Unterschiede. Manche der Heidelbeeren, die man kaufen kann, wurden nur auf die Fruchtgröße gezüchtet. Je größer, desto besser verkäuflich. Leider leidet hierdurch gewaltig der Geschmack der Heidelbeeren. Ich habe sogar schon Blaubeeren erworben, die gänzlich ohne Geschmack waren. Also eine reine Augenfreude auf dem Kuchen, aber als wir dann die Blaubeerkuchen versuchten, hat man von den Beeren nicht viel, um nicht zu sagen “überhaupt nichts” schmecken können. Eigentlich so schade.

Deswegen bevorzuge ich das Selber sammeln der Heidelbeeren. Die kleinen Blaubeeren aus dem Wald schmecken nämlich zuckersüß und fein. Man sollte sie aber vor der Verwendung richtig gut waschen.

Blaubeeren im Garten pflanzen, im Wald sammeln oder kaufen

Blaubeeren pflanzen im eigenen Garten

Eine weitere, besonders beliebte Möglichkeit an Blaubeeren zu kommen, ist das Anpflanzen von Heidelbeerpflanzen im Garten. Hierbei bekommt man nicht nur “echt Bio”, sondern man kann sich den Geschmack der Beeren auch nach eigenen Vorlieben aussuchen.
Es gibt mittlerweile einige Sorten an Heidelbeeren. Nach meinem Geschmack sind besonders die älteren Blaubeer Sorten, insbesondere die Blaubeere Bluecrop und die Blaubeere Goldtraube besonders zu empfehlen. weiterlesen

Zuckerapfelkuchen und Samstagskaffee #38

Habt ihr in diesem Jahr auch so viele Äpfel im Garten?
Dann mag ich euch ein leckeres, schnelles und ganz einfaches Apfelkuchen-Rezept verraten, das es bei uns zur Zeit gibt. Die Kinder lieben es und die Teigschüssel ist zum Schluss immer so leergeleckt, als ob sie frisch aus dem Schrank käme…

Zuckerapfelkuchen

Zuckerapfel-Kuchen

4 kleine Eier
180 g Zucker
1 Vanillinzucker
180 g Sauerrahmbutter
2 gehäufte Teel. Backpulver
5-6 große Essl. Milch
280 g Mehl

350 g Apfelwürfel (Endgewicht)
50 g Zucker

Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Eier und Zucker in die Küchenmaschine geben und alles gut miteinander verschlagen.
Nach und nach die Butter in kleinen Flöckchen hinzufügen
und ca. 5-6 Minuten rühren lassen.
Vanillinzucker zugeben.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zum Teig hinzufügen. Auf langsamer Stufe rühren lassen, damit es nicht staubt, und mit einigen Esslöffeln Milch ergänzen.
Für 3-5 Minuten auf stärkerer Stufe rühren lassen.

Den Ofen auf 160°C vorheizen.

In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, schälen und in 1 cm starke Würfel
oder dicke Apfelschnitze schneiden. Die Apfelwürfel in eine Schüssel geben, den Zucker darüberstreuen und alles gut vermischen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen, einfetten und bemehlen.
Den Teig hineingeben und die Apfelwürfel oder Apfelschnitze darauf verteilen.
Die Äpfel etwas hineindrücken.

Bei 160°C Heißluft im Ofen auf der mittleren Leiste ca. 35-45 Minuten goldgelb backen.

Vor dem Servieren mit Zimtzucker bestreuen.

Guten Appetit!

 

Weil der Kuchen allen so gut schmeckt, gibt es ihn heute auch mal samstags.
Und jetzt noch schnell einen Sprung zu den anderen Mädels vom Samstagskaffee.

Nächste Woche dürft ihr übrigens gespannt sein auf ein tolles Give-Away! Schaut einfach mal vorbei…

Geschirr und Tischdecke von Greengate: z.B. via NIK oder Geliebtes Zuhause

Zwetschgendatschi

Endlich ist Zwetschgenzeit! Und was gibt es da besseres als Zwetschgenkuchen und Zwetschgendatschi mit Streuseln?

Backen - Rezept Zwetschgendatschi mit Streuseln

Heute habe ich zum ersten Mal den Zwetschgendatschi nach dem Rezept von Barbara Bonisolli ausprobiert. Aus dem Buch “Barbara kocht”, welches ich Euch schon einmal HIER vorgestellt habe.
Der Zwetschgendatschi von Barbara besteht aus einem Hefeteig mit dem üblichen “Dämpfle” für einen Hefekuchen zu Anfang. Die Streusel obendrauf auf den Zwetschgen haben einen Zusatz von Haselnüssen, was ich so noch nicht kannte.
Ich habe eine kleinere Teigmenge gemacht, aber viiiele Streusel. Die Löffelbiskuits habe ich weggelassen und noch ein paar kleine Abwandlungen hinzugefügt.

Backen Blechkuchen - Zwetschgendatschi mit Streuseln

 weiterlesen

Käsekuchen und Schoko-Nuss-Kuchen … so lecker

Gestern hatten wir Besuch. Ich hatte wieder einmal meinen Lieblings-Käsekuchen gemacht… so lecker! Alles weg bis auf die Krümel.
Unser Besuch hat überraschenderweise auch Kuchen mitgebracht:
einen Schoko-Nuss-Kuchen ohne Mehl.
Hoffentlich bekomme ich das Rezept. Der Kuchen war zwar wahnsinnig schwer, aber auch so fein und schokoladig. Und mit dickem Zuckerguß!
Meine Diät war gestern natürlich dahin…