Samstagskaffee #45

Samstagskaffee mit Haferkeksen und Glückskeksen

Endlich scheint wieder einmal die Sonne! Aber es ist schon richtig kühl geworden.
Wie schön ist es da mit einer gemütlichen Tasse Milchkaffee und leckeren Glückskeksen…

Heute werde ich einen Großputz veranstalten (müssen). Hab so gar keine Lust dazu. Putzen ist nämlich nicht meine Lieblingsbeschäftigung und ich bewundere immer die Frauen, die das so “nebenbei” machen. Vielleicht habt ihr ein paar gute Anregungen für mich, wie man sich zu so einer Putzaktion motivieren kann? Oder auch das tägliche Pensum, wie macht ihr das?

Lieber würde ich es mir heute mit meinem Häkelzeug auf dem Sofa gemütlich machen, wieder eine neue Mützen-Häkelanleitung austüfteln oder ein paar kleine Babyschuhe und Babystiefel für den Weihnachtsbasar häkeln. Gestern kam nämlich meine neue Lektüre “Häkeln für kleine Füße“. Ein zauberhaftes Buch mit wundervollen kleinen Babysachen! Außerdem will ich mal Socken für Große häkeln. Habt ihr das schon einmal ausprobiert? Extra dazu habe ich mir auch ein Buch über Häkelsocken bestellt.

Aber vorher: Hausputz…. grrrr…

Und jetzt schau ich doch noch mal zu den anderen Mädels vom Samstagskaffee.

Samstagskaffee #41

Samstagskaffee im Herbst

Heute geht es sich richtig herbstlich an. Aber lecker! Milchkaffee mit Schoko-Sahnetorte, ein kleines Stückchen… noch übrig geblieben vom Geburtstag.
Früher dachte ich immer, dass es ultraschwer ist, selber Torten herzustellen. Ich war überrascht, wie einfach so eine Torte zu machen ist. Naja, sie sieht jetzt allerdings noch nicht so aus wie vom Konditor, aber ich übe noch… Ich habe mir die Ratschläge aus dem kleinen Büchlein zu Herzen genommen und verbringe meine Zeit jetzt etwas weniger “virtuell”.

Bis morgen abend habt ihr übrigens noch Zeit, bei meiner Herbstverlosung mit ins Lostöpfchen zu springen. Falls ihr also auch so auf Greengate und Co stehen solltet, vielleicht habt ihr Glück… Ich drück euch die Daumen!

Und jetzt mach ich noch einen kurzen Abstecher zu den anderen Mädels vom Samstagskaffee.

Samstagskaffee #39

Samstagskaffee und ein Garten für die Seele

Diese Woche war recht turbulent, die erste richtige Schulwoche nach den Sommerferien hat angefangen. Das heißt, Schulhefte einkaufen, wieder früh bei Dunkelheit aufstehen, Pausenbrote vorbereiten, morgens die Außentemperatur und das Wetter überprüfen(!), täglich die Fahrausweise und Handys suchen, und, und, und…

Wie wundervoll war es da, dass endlich öfters mal die Sonne herauskam und wir spontan auf dem Balkon gegrillt haben.

Wie schön, dass es dann doch noch ein paar gemütliche und erholsame Stunden auf dem Balkon gibt. Gestern kam auch endlich das neue Gartenbuch “Ein Garten für die Seele” . Also genau das richtige zum Schmökern und Entspannen vom Alltag.
Auch heute soll wieder ein wundervoller Spätsommertag werden. Wozu braucht man da Kaffee? Ein schönes Mineralwasser ist in der Sonne auf dem Balkon genau das Richtige.

Pssst… diese Woche habe ich eine kleine Herbst-Verlosung gestartet. Wer also noch nicht im Lostöpfchen ist, bitte hier entlang…

Ich wünsche Euch einen sonnigen und farbenfrohen Herbst! Genießt den Zauber dieser herrlichen Jahreszeit, … und bleibt gesund.

 

Zuckerapfelkuchen und Samstagskaffee #38

Habt ihr in diesem Jahr auch so viele Äpfel im Garten?
Dann mag ich euch ein leckeres, schnelles und ganz einfaches Apfelkuchen-Rezept verraten, das es bei uns zur Zeit gibt. Die Kinder lieben es und die Teigschüssel ist zum Schluss immer so leergeleckt, als ob sie frisch aus dem Schrank käme…

Zuckerapfelkuchen

Zuckerapfel-Kuchen

4 kleine Eier
180 g Zucker
1 Vanillinzucker
180 g Sauerrahmbutter
2 gehäufte Teel. Backpulver
5-6 große Essl. Milch
280 g Mehl

350 g Apfelwürfel (Endgewicht)
50 g Zucker

Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Eier und Zucker in die Küchenmaschine geben und alles gut miteinander verschlagen.
Nach und nach die Butter in kleinen Flöckchen hinzufügen
und ca. 5-6 Minuten rühren lassen.
Vanillinzucker zugeben.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zum Teig hinzufügen. Auf langsamer Stufe rühren lassen, damit es nicht staubt, und mit einigen Esslöffeln Milch ergänzen.
Für 3-5 Minuten auf stärkerer Stufe rühren lassen.

Den Ofen auf 160°C vorheizen.

In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, schälen und in 1 cm starke Würfel
oder dicke Apfelschnitze schneiden. Die Apfelwürfel in eine Schüssel geben, den Zucker darüberstreuen und alles gut vermischen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen, einfetten und bemehlen.
Den Teig hineingeben und die Apfelwürfel oder Apfelschnitze darauf verteilen.
Die Äpfel etwas hineindrücken.

Bei 160°C Heißluft im Ofen auf der mittleren Leiste ca. 35-45 Minuten goldgelb backen.

Vor dem Servieren mit Zimtzucker bestreuen.

Guten Appetit!

 

Weil der Kuchen allen so gut schmeckt, gibt es ihn heute auch mal samstags.
Und jetzt noch schnell einen Sprung zu den anderen Mädels vom Samstagskaffee.

Nächste Woche dürft ihr übrigens gespannt sein auf ein tolles Give-Away! Schaut einfach mal vorbei…

Geschirr und Tischdecke von Greengate: z.B. via NIK oder Geliebtes Zuhause

Samstagskaffee #33

Samstagskaffee mit Streuselkuchen

Diese Woche ging viel zu schnell vorbei!
Wir hatten lieben Besuch, unsere Gespräche waren wundervoll und es hätte gerne länger dauern dürfen. Einzig das Wetter war ziemlich kühl und regnerisch. 15-20°C sind einfach zu wenig für den August. Dabei wären wir so gerne ins Freibad gegangen.

Von meinem Zwetschgendatschi nach dem Rezept von Barbara Bonisolli habe ich für den Samstagskaffee zum Glück noch ein Stück übrig. So richtig durchgezogen schmeckt er schön saftig und lecker!

Gestern habe ich als Nachtisch ein klassisches Schokoladeneis selbergemacht, das geschmacklich sehr an das Schokoeis in der Eisdiele herankommt. Seid Ihr neugierig?! Das Rezept schreibe ich euch demnächst auf meinem Blog.

Für heute steht ein Einkauf auf dem Programm, da muss ich schnell los.
Zuvor aber noch ein kleiner Sprung zu den anderen beim Samstagskaffee.