Lavendelöl selbermachen und ohne Stress einschlafen

Nachts sind schon die ersten Nachtfröste angesagt, morgens gibt es öfters Nebel. Bald haben wir November und die Vorweihnachtszeit naht irgendwie. Seid ihr in Gedanken auch bereits bei den Weihnachtseinkäufen gewesen, auch wenn es noch einige Zeit dauert? Da habe ich etwas für euch – zur Entspannung und als Vorbeugung und Hilfe gegen den Stress mit den Weihnachtsvorbereitungen.

In der Weihnachtszeit dem Stress keine Chance geben

In der Mittagspause in großer Hetze nach Weihnachtsideen suchen. Nach einem anstrengenden Arbeitstag abends dann noch schnell die Geschenke besorgen, bevor am Schluss die Verabredung auf dem Weihnachtsmarkt ansteht.
Wer kennt das nicht von euch, die ihr auch zur arbeitenden Berufsgruppe gehört?

So kann die Weihnachtszeit jedoch schnell zum Dauerstress werden.
Wichtig ist dewegen, dass wir jetzt auf die Warnzeichen unseres Körpers achten und genügend Ruhepausen einlegen. Ausserdem brauchen wir auch einen gesunden Schlaf, der uns fit für alle neue Aufgaben macht.
Dabei kann uns der wohltuende Duft von Lavendel helfen: vor dem Schlafengehen wirkt eine “ölige Einreibung” wahre Wunder, und sei es nur das Auftupfen einer Lavendelmischung auf die Schläfen oder das Aufträufeln weniger Tropfen auf ein kleines Lavendelkissen neben dem Bett.
Und am nächsten Morgen ist der Stress längst vergessen.

Ein solches Lavendelöl kann man ganz einfach selbst herstellen.  weiterlesen

Low Carb oder Intervallfasten?

Vor längerem habe ich bereits schon einmal über meine Erfahrungen mit Low Carb (Beitrag) geschrieben. Mittlerweile ist doch einige Zeit vergangen und ich kann euch über weitere Erfahrungen berichten.

Low Carb kann ich als Methode für gesunde Ernährung und auch zum Abnehmen besten Gewissens empfehlen. Für mich ist diese Methode jedoch leider nicht geeignet. Zu aufwendig ist die Kocherei. Zu oft möchte ich in den Kühlschrank greifen oder aus der Speisekammer einfach etwas herausholen und snacken, ohne zuvor lange vorbereiten oder herumkochen zu müssen.
 weiterlesen

Die besten Tea Infuser Flaschen {Guide Review}

Im letzten Sommer habe ich euch  ja bereits die besten Fruit Infused Water Flaschen vorgestellt. Aber vielleicht ist jetzt in der kühlen Herbstzeit bei euch, wie bei mir auch, wieder Tee-Trinken angesagt?!

Deswegen habe ich mich mal umgesehen nach guten Flaschen, damit das “Herumtragen” von Flaschen z.B. ins Büro oder auf einen schönen Herbstausflug auch zum Vergnügen wird und man sich nicht mit kaltem Tee oder unterwegs ausgelaufenen Getränken herumärgern muss.

Wenn man zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter etwas trinken möchte, ist der Kauf einer Tee-Infuser-Flasche die beste Option. Sie ist tragbar, leicht und kann Wärme speichern.
Man kann sie an Ihren Arbeitsplatz mitnehmen, oder zum Spazierengehen oder zelten, wandern, angeln, radfahren – und so weiter.
Man kann damit heiße Getränke bei kaltem Wetter und kühle Getränke bei heißem Wetter zubereiten.
Man kann damit Tee, Kaffee, Wasser mit Fruchtaufguss usw. herstellen. Man kann sie auch als Wasserflasche verwenden.
Ich möchte euch von den besten Teeflaschen, die derzeit auf dem Markt sind, erzählen.

Vielleicht fragt ihr euch, was der Unterschied zwischen einer normalen Thermoskanne und einer Tea Infuser Bottle ist. weiterlesen

Infused Water für den Herbst {Rezepte}

Hat euch der Fruit Infused Water Trend im Sommer mit dem aromatisierten Wasser Spaß gemacht?
Dann habe ich heute für euch ein paar neue Infused Water und Tea Rezepte für den Herbst, damit ihr weiterhin euren Flüssigkeitsspeicher gut auffüllen und gleichzeitig super detoxen könnt.

Für den Infused Water bzw. Infused Tea Trend im Herbst habe ich für euch leckere Rezepte!
Erfrischendes wie Minze und Zitronengras, feuriger Ingwer, italienische Kräuter wie Salbei, Rosmarin, Basilikum und weihnachtliche Gewürze wie Nelken, Anis und Kardamom … alles ist dabei. Ich bin gespannt auf euren Favoriten.

 weiterlesen

Mama, chill’ mal!

oder

Die tägliche Hetzerei als Business-Frau oder als “Vorstand eines kleinen Familienunternehmens”

Bestimmt kennt ihr das auch… Morgens als erste aufstehen, schnell ins Bad, Kaffee kochen, den Tisch decken, …immer mit dem Blick auf die Uhr…, Kinder aus dem Bett scheuchen und ins Bad “jagen”. Schnell frühstücken. Schnell, schnell, schnell, damit keiner den Schulbus verpasst.
Danach geht man selbst kurz ins Bad, denn für lange Körperkultur bleibt einfach keine Zeit. Den Coffee-To-Go-Becher füllen und ab ins Auto. Nachdem man sich auf der Strecke nicht nur einmal über eine langsame Ampelschaltung oder den trödelnden Vordermann aufgeregt hat, endlich im Büro ankommen.
Acht Stunden Arbeit. Zwischendurch … mal schnell… einen Snack oder eine Suppe, mehr sollte es nicht sein, denn abends wird zuhause lecker gekocht.
Nach getaner Arbeit wieder ab ins Auto. Kurzer Zwischenstopp am Supermarkt. Der Einkaufszettel wurde ja schon in der Mittagspause notiert…
Ist man dann endlich zuhause angekommen, regt man sich noch kurz über das Chaos auf, welches die Kinder nachmittags angerichtet haben. Aber nur kurz. Denn dann wird gekocht und gegessen – endlich ein Ruhepol!

Mein Tipp, wie man nach einem stressigen Alltag wirklich entspannen kann

 weiterlesen

Wie entspanne ich im Alltag?

“Mama, chill mal!”
Diesen Satz höre ich momentan leider öfters als mir lieb ist. Der Alltagsstress bestimmt das Leben und man kommt einfach nicht zur Ruhe. Wie oft muss ich mich konsequent dazu anhalten, mir eine Ruhepause zu gönnen und einfach mal mit einer Tasse Tee am Tisch zu sitzen. Leider reicht das auf Dauer nicht aus, um Körper und Geist so richtig zur Ruhe zu bringen.

Am besten funktioniert die Entspannung vom Alltag natürlich mit sportlicher Betätigung. Ich persönlich bin da nicht so sehr der Aktivsportler, sollte mache dann lieber Yoga. Ein paar empfehlenswerte Videos und Bücher zum Thema Yoga findet ihr in meinem Bücherregal.

Solltet ihr jedoch eine gute Lektüre ohne sportliche Betätigung, sondern lieber zu einer guten Tasse Tee oder Kaffee bevorzugen, gibt es ein paar wundervolle Bücher, die keine Entspannungslektüre, sprich Romane sind, sondern wirklich zur Entspannung beitragen können.

Zu diesen Entspannungslektüren gehört für mich das nette kleine Büchlein “Mama, entspann mal“.

Zum zweiten habe ich gerade die Ausmalbücher für Erwachsene für mich entdeckt, von denen ich euch einige schon einmal hier kurz vorgestellt habe und in einem meiner nächsten Postings noch mit einer ausführlichen Bücherrezension mit Blick ins Buch vorstellen möchte.