Das inoffizielle Harry Potter Kochbuch {Buchrezension}

Meine heutige Bücherrezension ist etwas besonderes für Kinder und Erwachsene, die Harry Potter lieben und gerne so kochen würden wie auf Hogwarts.

Buchrezension “Das inoffizielle Harry Potter Kochbuch”

Dinah Bucholz hat “Das inoffizielle Harry Potter Kochbuch” geschrieben. “Von Butterbier bis Kürbispasteten – mehr als 150 magische Rezepte zum Nachkochen” heißt es auf dem Buchcover. Und so ist dieses Buch … magisch. Einen Einblick ins Buch findet ihr weiter unten im Text.

 

Das inoffizielle Harry Potter Kochbuch - Cover

 

Die Rezepte in “Das inoffizielle Harry Potter Kochbuch” reichen von Frühstücksrezepten wie Porridge mit Sirup und Sahne, Süßer Orangenmarmelade (Harry Potter und der Gefangene von Askaban), Riesigen Heidelbeer-Knusper-Muffins (Harry Potter und der Orden des Phönix) und Zimtbrötchen (Harry Potter und die Kammer des Schreckens) über Rezepten für das Mittagessen wie Paddington Burger (Harry Potter und der Stein der Weisen), Rindertopf mit Kräuterknödeln (Harry Potter und der Feuerkelch) und  selbstgemachten Würstchen mit Kartoffelbrei (Harry Potter und der Orden des Phönix) bis hin zu leckeren Backrezepten und Desserts wie Siruptorte (Harry Potter und der Orden des Phönix), Doppelkekse mit Vanillecremefüllung (Harry Potter und der Feuerkelch) oder einzigartigen Eiscremesorten, z.B. Mincemeat Ice Cream. Abgerundet wird das ganze mit typisch englischen Rezepten für Kürbiskuchen, Kürbisbrot, Klassischem Truthahnbraten, Christmas Pudding (Harry Potter und die Kammer des Schreckens), Weihnachtskuchen (Harry Potter und der Stein der Weisen) und Egg Nogg für Kinder.

Garniert sind die Rezepte mit kleinen Geschichten und Informationen rund um Hogwarts und die englische Küche.
Bei den Rezepten steht immer dabei, in welchem Band das Rezept erwähnt wurde. Es handelt sich um viele typische englische Rezepte.  Abbildungen der Gerichte sind in diesem Kochbuch zwar nicht enthalten, aber dafür reicht bestimmt die Phantasie der Kinder und der Köche. :-)

Ein nettes Mitbringsel zum Kochen finde ich auch den Kochlöffel des Zauberers , wenn man das Buch verschenken möchte.

 

Blick in “Das inoffizielle Harry Potter Kochbuch”

Mit meinem Blick in “Das inoffizielle Harry Potter Kochbuch” bekommt man in den folgenden Fotos eine Vorstellung, welche ungewöhnlich leckeren Rezepte enthalten sind.

 weiterlesen

Macadamia Chocolate Cookies – vegan {Rezept}

Falls ihr ein weiteres veganes Cookies-Rezept ausprobieren möchtet, hier habe ich etwas.
Im österreicher Radio wurde nämlich vor einigen Jahren ein Rezept für vegane Schoko-Nuss-Cookies von Attila Hildmann vorgestellt. Das Grundrezept heißt Macadamia Chocolate Chip Cookies und stammt aus dem Buch „Vegan for Starters“ von Attila Hildmann, eine Sammlung der beliebtesten veganen Rezepte aus seinen vier Büchern.
Die Zubereitung geht ganz fix, man muss danach nur etwas Geduld haben, bis die Macadamia-Nuss-Kekse ausgekühlt sind.
 weiterlesen

Kochbücher – vegetarisch oder vegan kochen

Fleisch, vegetarisch oder vegane Küche – was mögt ihr am liebsten?
Zu diesem Thema möchte ich euch heute zwei neue vegetarische Kochbücher mit leckeren Rezepten vorstellen.

 

Das erste vegetarische Kochbuch stammt vom bekannten englischen Fernsehkoch Jamie Oliver.
VEGGIES – einfach Gemüse, einfach lecker‘ heißt das Buch und das vegetarische, teilweise vegane Kochen ist hier Programm.

Buch - Jamie Oliver - Veggies
Jamie Oliver – Veggies

Insgesamt findet man viele vegetarische Rezepte, die Jamie Oliver über 8 Jahre gesammelt hat, angefangen von A wie Apfel bis Z wie Zwiebeln. So gibt es zum Beispiel ein Rezept für Pitataschen mit Falafel, Pilzrisotto, Florentiner Ofengemüse, Panzanella-Gazpacho, Gemüsechili und so ausgefallene Rezepte wie Honig-Halloumi mit Feigen und Fladenbrot oder Shakshouka.

 weiterlesen

Mama, chill’ mal!

oder

Die tägliche Hetzerei als Business-Frau oder als “Vorstand eines kleinen Familienunternehmens”

Bestimmt kennt ihr das auch… Morgens als erste aufstehen, schnell ins Bad, Kaffee kochen, den Tisch decken, …immer mit dem Blick auf die Uhr…, Kinder aus dem Bett scheuchen und ins Bad “jagen”. Schnell frühstücken. Schnell, schnell, schnell, damit keiner den Schulbus verpasst.
Danach geht man selbst kurz ins Bad, denn für lange Körperkultur bleibt einfach keine Zeit. Den Coffee-To-Go-Becher füllen und ab ins Auto. Nachdem man sich auf der Strecke nicht nur einmal über eine langsame Ampelschaltung oder den trödelnden Vordermann aufgeregt hat, endlich im Büro ankommen.
Acht Stunden Arbeit. Zwischendurch … mal schnell… einen Snack oder eine Suppe, mehr sollte es nicht sein, denn abends wird zuhause lecker gekocht.
Nach getaner Arbeit wieder ab ins Auto. Kurzer Zwischenstopp am Supermarkt. Der Einkaufszettel wurde ja schon in der Mittagspause notiert…
Ist man dann endlich zuhause angekommen, regt man sich noch kurz über das Chaos auf, welches die Kinder nachmittags angerichtet haben. Aber nur kurz. Denn dann wird gekocht und gegessen – endlich ein Ruhepol!

Mein Tipp, wie man nach einem stressigen Alltag wirklich entspannen kann

 weiterlesen

Low Carb – Bücher und Rezepte

Heute möchte ich Euch eine kleine Auswahl meiner Low Carb Bücher vorstellen, mit Low Carb Rezepten für Frühstück, Abendessen und kleinen Snacks, Rezepten für Low Carb Kuchen, Torten und Keksen und mit wunderschönen Fotos. Ihr könnt die Bücher zur Umstellung auf Gesunde Ernährung hernehmen, zur Diätplanung oder damit Euch das Wasser im Mund zusammenläuft…

Hier findet ihr eine Liste für ein paar gute Low Carb Bücher, die ich in den letzten Wochen gelesen und daraus ein paar Rezepte nachgekocht habe, und die ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.

 

Bücherstapel gute Low Carb Bücher - Kochen und Backen

Falls ihr euch jetzt fragt “Was ist eigentlich Low Carb?”, dann könnt ihr meinen Blogpost zum Thema Low Carb mit Grundinformationen und meinen ersten Erfahrungen hier finden.

 weiterlesen

Meine Low Carb Erfahrungen

Was ist eigentlich Low Carb?

Bestimmt habt Ihr schon von Low-Carb gehört?!
Es handelt sich um eine Ernährungsform mit wenig Kohlenhydraten und kaum Zucker, dagegen mit viel Proteinen, und Fett ist auch erlaubt. Also gänzlich anders als die weitverbreitete Meinung in den letzten Jahren, dass man Fett und Milchprodukte strikt meiden muss, wenn man abnehmen möchte.

Durch die Verminderung von Kohlenhydraten fühlt man sich fitter, die Haut wird straffer, man wird leistungsfähiger. Auch bei entzündeter Haut wie z.B. bei Neurodermitis sprechen viele, die es ausprobiert haben, von Besserung des Hautbildes und der Gesundheit. Ebenso ist die Verminderung von Zucker und Kohlenhydraten gut bei Diabetes 2.
Dass man mit Low Carb Ernährung auch abnehmen kann, ist dabei ein positiver Nebeneffekt.
 weiterlesen