Marmelade selbermachen – Erste Hilfe und Rettung bei Problemen

Macht Ihr Eure Marmelade selbst? Mir macht es Freude, im Sommer die süßen Früchte zu Marmelade zu verarbeiten. Das ganze Haus duftet dann nach den köstlichen Früchten und die ganze Familie versammelt sich wie von selbst um den Herd, um die Löffel abzuschlecken und zu probieren.

Leider funktioniert es nicht immer mit dem Marmelade-Kochen, auch mit dem besten Rezept.
Ein paar Tipps, damit es beim Selbermachen von Marmelade auch wirklich klappt und es die leckere Marmelade es bis auf das Brötchen schafft. weiterlesen

Dessert für besondere Gelegenheiten

Daiquiri-Granola

Dieses Dessert ist als Nachtisch für besondere Gelegenheiten gedacht, z.B. als Hochzeits-Dessert oder für einen runden Geburtstag, als Dessert für ein Candle-light-Dinner, als Nachspeise für Weihnachten oder als Silvester-Dessert.
Bei Gold und Blech im Internet entdeckt und ein bisschen abgewandelt. Ist einen Versuch wert!

 

Zutaten

100 Gramm Haferflocken (kernig)
50 Gramm Mandeln
40 Gramm Palmin oder Kokosöl (flüssig geschmolzen)
30 Gramm Honig
10 Gramm Sesam
5 Gramm gepuffter Amaranth
1 Esslöffel Zucker oder Kokosblüten Zucker
1 Esslöffel Kokosflocken
geriebene Schale von einer Zitrone oder Limette (Bio)
Saft von einer Viertel Zitrone oder Limette
1-2 Fläschchen Rumaroma
Ein paar Kugeln Zitroneneis oder Limetten-Sorbet

 weiterlesen

Knusper-Müsli selbermachen

Damit das Frühstücksmüsli nicht zu langweilig schmeckt, mag ich besonders gerne Knusperzutaten wie z.B. Granola.
Wer Granola nicht kennt: das sind diese kleinen leckeren, leicht süßen Häufchen aus Haferflocken und Nüssen, die man im gekauften Müsli findet. Genauer: es ist Müsli, das mit Honig oder Sirup im Ofen zu knusprigen Klumpen gebacken wird. Man findet sie jedoch nicht nur im Müsli, sondern gerne auch als Topping auf Eisbechern.
Der Begriff steht bereits in ziemlich vielen Koch- und Backbüchern. Auch auf Wikipedia ist nicht ganz klar, seit wann es hier ein Allerweltsbegriff für diese kleinen knusprigen Häufchen geworden ist.

Man weiß leider nie, wieviel Zucker in diesen Häufchen denn nun enthalten sind. Je süßer, desto besser schmeckt es meistens – unglücklicherweise.
Wenn ihr jedoch noch etwas mehr auf eine gesunde Ernährung achten möchtet, dann empfielt es sich, die Knusperzutaten in eurem Müsli in Zukunft selber zu machen.
So habt ihr die Zutaten immer im Blick und könnt selbst bestimmen, wieviel Zucker ihr in eurem Knusper-Granola wirklich haben möchtet.

Granola selber machen geht so einfach! Ich habe hier einige Rezepte für euch gesammelt, um ein wenig Abwechslung in euer gesundes Knuspermüsli zu bekommen.
Mit diesen einfachen Rezepten könnt ihr im Handumdrehen euer leckeres Granola selber herstellen und der Genuss bleibt dabei auch nicht auf der Strecke.

So geht’s, so einfach macht man das Knuspermüsli mit Granola selbst…

 weiterlesen

Fitness-Haferbrot und Fitnessbrötchen Rezept

Esst ihr auch so gerne Haferflocken und Müsli zum Frühstück?
Mein Müsli mache ich ganz gerne selbst. Ab und zu etwas Abwechslung am Frühstückstisch wäre jedoch dabei auch ganz nett.

Wie wäre es also wieder einmal mit selbst gebackenem Brot?
Entweder mache ich dann gerne mein 3-Minuten-Brot oder mein schnelles Baguette . Letzteres mag ich im Sommer am liebsten zum Grillfleisch oder im Winter zum Fleischfondue.
Aber ein richtig gesundes Frühstücksbrot mit etwas Haferflocken, das wäre auch toll!
Deswegen habe ich mich auf die Suche nach einem leckeren Brotrezept gemacht und dabei ein Rezept für Haferbrot entdeckt.

Dieses Brotrezept nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch als meine anderen Brotrezepte. Dafür bekommt ihr ein schönes Fitness-Brot, das es auch beim Bäcker eher selten zu kaufen gibt.
Aus dem Teig könnt ihr übrigens auch kleine Fitnessbrötchen backen, damit ihr gleich mit dem Frühstück die beste Energie mit dem Brötchen aufnehmt.

 weiterlesen

Käsekuchen-Tipps

Heute gibt es einmal wieder Käsekuchen. So lecker!

 

Käsekuchen backen Risse

Allerdings hatte ich bei meinen letzten Kuchen immer das Problem, dass die Füllung einfach nicht stabil bleiben wollte. Bereits nach wenigen Stunden ist der Käsekuchen immer in sich zusammengefallen. Das tut dem feinen Geschmack zwar keinen Abbruch, ist aber trötzdem ärgerlich.

 

Warum bleibt der Käsekuchen vom Bäcker oder Konditor immer so schön stabil?

Er bleibt in Form, fällt nicht nach wenigen Stunden zusammen und bekommt auch keine Risse in der Füllung.
Wie kann man die Risse im Käsekuchen vermeiden? Wie muss man den Käsekuchen richtig backen?

 

 weiterlesen