Våffeldagen – Schwedischer Waffeltag

Heute am 25.März ist in Schweden “Våffeldagen” (Waffeltag).

Ursprünglich der Festtag zu Mariä Verkündigung – in Schweden “Vårfrugen”, der “Tag unserer Frau” – wurde im Laufe der Jahre aus der Bezeichung “Vårfrugen” die viel leckerere Variante des  “Våffeldagen”.

Was liegt da also näher, daß es auch bei uns heute leckere Schwedische Waffeln gibt! (Auch ohne daß eine IKEA in der Nähe wäre…)
Hierfür habe ich ein leckeres Rezept aus dem neuen Buch Noch ein Stück von Leila Lindholm ausgewählt. Von der Art her haben Ihre Bücher eine Aufmachung ähnlich wie die schönen Bücher von Jamie Oliver, und Leila Lindholm ist wohl in Schweden eine ebenso beliebte Fernsehköchin.

Leila Lindholm - Noch ein Stück - Buch mit Kuchen Brownies Waffeln Eis Brot Pizza Pasta
Die Auswahl fiel mir ganz schön schwer, denn in diesem Buch ist nicht nur ein einziges Waffelrezept, sondern etliche mehr, von Zitronenwaffeln über Blaubeerwaffeln und Knusperwaffeln bis hin zu Safranwaffeln. Überhaupt ist das neue Buch gespickt mit vielen Leckereien (Rezepte für Pizza, Brote, Brownies, Pie und vieles mehr) ebenso wie das tolle Backbuch von Leila Lindholm Backen mit Leila, das ich auch habe.

Buch Leila Lindholm - Backen mit Leila

Heute gibt es bei uns also Schwedische Waffeln. Und damit auch Ihr noch schnell den Våffeldagen mitfeiern könnt, schreibe ich Euch das leckere Waffelrezept hier auf.
Das Waffelrezept ist übrigens auch für Vegetarier, Veganer und für lactosefreie Ernährung geeignet, denn die Waffeln kommen völlig ohne Eier aus und können sicher auch mit lactosefreier Sahne zubereitet werden.

 weiterlesen

Kekse, Kekse

Eigentlich wollte ich diese Woche Marmelade einkochen, aber wie es halt immer so kommt. Erst ein komisches Geräusch… und dann… Ofen kaputt. Nun ja, wir wollten schon lange einen neuen, aber jetzt müssen wir die Entscheidung ein wenig schneller treffen. Die nächsten Tage werden wir also durch einige Geschäfte düsen, um das richtige Modell zu finden. Zwischenzeitlich werde ich mich mit einer Doppel-Kochplatte behelfen müssen. Die Marmelade wird also noch ein bißchen dauern…

Zum Glück hatte ich noch am vergangenen Wochenende ein paar Kekse gebacken. Lecker!

Kekse -1

Das Rezept ist gar nicht schwer und schnell gemacht. weiterlesen

Süßes für die Seele – Rhabarberkompott

So einfach und so lecker.
Rhabarber mag man oder man mag ihn nicht. Ich mag ihn!

IMG_0352_400x300_Rhabarberkompott

Hier mein ganz einfaches Rezept für ein leckeres Rhabarberkompott. Für Kochanfänger geeignet, supereinfach mit wenigen Zutaten und schnell gemacht.

Rhabarberkompott

2 große Stangen Rhabarber (ca. 500 g)
4 gehäufte EL Zucker
Vanillezucker nach Geschmack

Die Rhabarberstangen gut schälen und von den dünnen äußeren Fasern befreien.
In mundgerechte Stücke schneiden. Hierbei merke ich auch immer, ob irgendwo noch unerwünschte Fasern zurückgeblieben sind.
In einen Topf geben und mit dem Zucker bestreuen. Topfdeckel schließen und 20 Minuten Saft ziehen lassen.
Wenn der Rhabarbersaft ausgetreten ist, den Topf auf den Herd stellen und alles ca. 15 Min. leicht köcheln lassen. Immer wieder umrühren und nicht anbrennen lassen.
Sobald der Rhabarber weich geworden ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Mit Sahne oder zum Eis genießen.
Guten Appetit!