Weihnachtsspeck, geh weg! – oder – Wie werde ich schlank und rank? #1

Meine guten Vorsätze im neuen Jahr

Wer kennt das nicht, insbesondere als Vorsatz an Silvester: Ich nehme endlich ab!
Es gibt viele Fitness-CDs, Ernährungstipps und Arschtritte von der besten Freundin gepaart mit dem eigenen Vorsatz “ich pack das schon!” ;)

Bestimmt bin ich nicht die einzige mit diesen guten Vorsätzen fürs neue Jahr, und bestimmt bin ich auch nicht die einzige, die sich das bereits öfters vorgenommen hat.
Ich möchte nach der Weihnachtszeit mit feinen Plätzchen und gutem, leckeren Essen meine Figur wieder in den Griff bekommen. Geht’s euch auch so?

Nun habe ich mir zwar über die Feiertage hinweg einen wirklich gräßlichen Virus eingefangen und dadurch schon drei Pfund an Gewicht verloren (nicht nur Wasser!), aber die Plätzchen und Schokolade hatten sich leider schon zuvor auf meine Hüften gelegt. Es müssen also noch drei weitere Pfund weg, damit ich wieder vernünftig und angenehm in meine Jeans passe. Schließlich ist es nicht die beste Lösung, wenn auch die einfachste, im neuen Jahr die Hosen einfach eine Nummer größer zu kaufen. Das möchte ich jedoch vermeiden.

Es gibt so viele tolle Tipps zum Abnehmen und deswegen möchte ich euch ein paar davon vorstellen.

Sport und Ernährungsumstellung

Abnehmen ohne Ernährungsumstellung und Sport funktioniert nicht.

Grundsätzlich ist das Prinzip ganz einfach: Wer mehr Kalorien zu sich nimmt, als er verbrennt, nimmt zu, und wer weniger Kalorien zu sich nimmt, als er verbrennt, nimmt ab.

Nur leider passt sich der Körper an, und will den Umweltverhältnissen immer gerecht werden. Der Körper vermutet bei einer Diät eine Nahrungsknappheit, z.B. eine schlechte Jagdsaison. Also passt er sich an: er vermindert den Energiegrundumsatz. Das macht er, indem er Muskelmasse abbaut.
Man freut sich natürlich, wenn bald der Zeiger der Waage nach unten geht. Aber, Muskeln sind schwerer als Fett! Nur und einzig darauf ist die erste Gewichtsreduzierung zurückzuführen, wenn man nicht sowohl die Ernährung umstellt, als auch durch sportliche Betätigung seine Muskeln bewegt.
Wird nun wieder normal gegessen, besteht ein Kalorienüberschuss mit der Folge einer Gewichtserhöhung. Es kommt zum berühmt-berüchtigten Jojo-Effekt.

Wie helfen Diät und Sport beim Abnehmen?

Indem man durch sportliche Betätigung an Muskelmasse zulegt,  erhöht man den Grundumsatz. Mit der gleichen Menge zugeführter Kalorien kann man dadurch mehr Fett verbrennen als zuvor, auch im Schlaf. Macht man dazu noch Ausdauersport und achtet auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung, wird das Resultat bald sichtbar sein.

Abnehmen ohne Ernährungsumstellung und Sport funktioniert also nicht.
Man muss wirklich seine Ernährung umstellen und seinem Bedarf anpassen, um erfolgreich und vor allem gesund abnehmen zu können! Jedoch, wenn ich mich falsch ernähre, und z.B. während der Diät zu wenig Eiweiß zu mir nehme, was dann den Muskelabbau fördert, kann auch das Sportprogramm nicht zum Ziel führen.
Abnehmen ist also ein Dialog zwischen sportlicher Betätigung und Ernährung.
Wir brauchen ein gutes Konzept und Durchhaltewillen.

Demnächst geht es weiter mit Teil #2 der Tipps zum Abnehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>